Comdirect

Die Comdirect, zu über 80 Prozent im Besitz der Commerzbank, wurde 1994 in Quickborn als Direktbanktochter der Commerzbank gegründet. Als Universalbank ist sie Verbrauchern durch ihre offensive 50-Euro-Geld-zurück-Garantie bekannt. Die Konditionen für den Aktienhandel wecken bei den Kunden eine hohe Erwartungshaltung.

Comdirect Aktiendepot

Das Depot

Das Depot führt die Comdirect auch über die dreijährige Frist der gebührenfreien Depotverwaltung hinaus kostenlos. Voraussetzung ist allerdings, dass die Kunden dann zwei Trades pro Quartal vornehmen. Andernfalls wird eine monatliche Depotgebühr in Höhe von 1,95 Euro in Rechnung gestellt, diese allerdings ohne Berücksichtigung des Depotvolumens. Das Grundentgelt für eine Transaktion an einer deutschen Börse beläuft sich auf 4,90 Euro zuzüglich 0,25 Prozent Courtage auf das Ordervolumen. Bis zu einem Ordervolumen von 2.000 Euro werden grundsätzlich 9,90 Euro berechnet, die Courtage ist jedoch auf 59,90 Euro maximiert. Vieltrader erhalten einen Rabatt in Höhe von 15 Prozent. Anleger, welche mehr als 1.250 Trades innerhalb von sechs Monaten durchführen, zahlen anstelle der oben aufgeführten Transaktionskosten für Umsätze an inländischen Börsen nur noch eine Pauschale in Höhe von 7,90 Euro. Für alle Orders, die nicht online aufgegeben werden, fällt ein zusätzliches Entgelt von 9,90 Euro an.

Für Umsätze an ausländischen Börsenplätzen beträgt das Grundentgelt 7,90 Euro zuzüglich 0,25 Prozent auf das Ordervolumen. Für Orders bis 2.000 Euro Gegenwert werden pauschal 12,90 Euro berechnet, die maximalen Transaktionskosten belaufen sich auf 62,90 Euro. Für eine US-Order wird zusätzlich ein Aufschlag in Höhe von 15 Euro in Rechnung gestellt.

Im Junior Depot stehen eingeschränkte Handelsmöglichkeiten zur Verfügung. Bei Nutzung für einen Wertpapiersparplan entfällt die Depotführungsgebühr. Das Junior Depot eignet sich vor allem für Eltern, welche den Steuerfreibetrag ihrer Kinder noch zusätzlich ausnutzen wollen.

handelnbesuchen

Außerbörslicher Handel

Änderungen von Börsenaufträgen werden von der Comdirect jedoch kostenfrei durchgeführt. Der außerbörsliche Handel, bei der Comdirect als LiveTrading bezeichnet, erfolgt courtagefrei. Anleger haben die Auswahl zwischen 17 unterschiedlichen Partnern, die ihr Handelsangebot auch am Wochenende aufrecht halten. Für den außerbörslichen Handel mit Aktien stehen die Commerzbank, das Wertpapierhaus Lang & Schwarz sowie die Plattform Tradegate zur Verfügung. Für Limite wird kein Entgelt in Rechnung gestellt.

Die Handelsumgebung

Die Kosten für den Handel bei der Comdirect werden von anderen Mitbewerbern deutlich unterboten. Es stellt sich für Anleger daher natürlich die Frage, welchen Mehrwert das Unternehmen bietet. Aktientrader finden auf der Seite des Anbieters zahlreiche Tools, die durchaus eine Unterstützung bei der Auswahl der gehandelten Einzeltitel bieten. Der Aktien-Informer gibt Informationen rund um die jeweilige Aktie, das Tool Aktiensignale bietet Unterstützung bei der charttechnischen Analyse. Das Musterdepot ermöglicht die Überwachung der bevorzugten Titel, mit der Depotanalyse lässt sich eine differenzierte Depot-Risiko-Struktur erstellen. Professionellen Tradern, die ausführliche Tools benötigen, steht der ProTrader zur Verfügung. Neben einer individualisierbaren Nutzeroberfläche bietet diese Handelsplattform auch den Zugriff auf Echtzeitkurse. Diese Ergänzung wird für 15 Euro monatlich angeboten, der Preis entfällt jedoch bei mindestens 15 Trades im Monat. Das Handelsumfeld, auch ohne ProTrader, ermöglicht die automatisierte Ausführung von Orders, beispielsweise eine automatische Limitanpassung, OcO (Order cancels Order) oder die Kombination von zwei aufeinanderfolgenden Handelsaufträgen.

comdirect besuchen

Die Fondsanlage bei der Comdirect

Für diejenigen Anleger, welche ihren Schwerpunkt bei der Vermögensbildung auf Investmentfonds legen, ist die Comdirect sicher eine der ersten Adressen. Über 10.000 Fonds stehen zur Auswahl, über 150 Kapitalanlagegesellschaften sind im Portfolio der Quickborner vertreten. Mit dieser Auswahl nimmt der Broker des Jahres 2014 (Euro am Sonntag 8/2014) einen Spitzenplatz unter den Anbietern ein. Die Comdirect garantiert ihren Kunden einen Rabatt auf den Ausgabeaufschlag von mindestens 50 Prozent. Die „FondsDiamanten“, Fonds, welche von der Ratingagentur Morningstar mit vier oder fünf Sternen ausgezeichnet wurden, werden grundsätzlich ohne Agio ausgegeben. Investments sind bereits ab einem Anlagebetrag von 500 Euro Einmalanlage möglich. Wer seinen Kapitalaufbau mithilfe eines Fondssparplans betreiben möchte, kann aus 350 sparplanfähigen Fonds auswählen.