anyoption Erfahrungen – der simple Broker

Der Online-Broker anyoption gehört zur Ouroboros Derivatives Trading Limited und hat nach seiner Gründung im Jahr 2008 als einer der ersten Anbieter den Handel mit binären Optionen für Privatanleger ermöglicht. Auch deshalb ist der Broker für binäre Optionen in der Lage, die Kunden mit zahlreichen Informationen aus der „anyoption-Tradingakademie“ zu versorgen, wodurch sich das Motto „anyone can trade“ hervorragend umsetzen lässt. In unserem Testbericht erfahren Sie, welche Vor- und Nachteile anyoption gegenüber den anderen Mitbewerbern aufweist und was es sonst noch Wichtiges über den Online-Broker zu wissen gibt.

Inhaltsverzeichnis
Stand Juni 2017
Bewertung
Einzahlung Minimum 200 Euro
Auszahlung Minimum -
Rendite Maximal 81 %
High-Yield-Rendite 1000 %¹

¹ Der Betrag wird dem Konto im Falle eines erfolgreichen Handels gutgeschrieben.

Handelssumme Minimum 25 Euro
Mindesteinsatz pro Handel (Turbo) 25
Mindesteinsatz pro Handel (Klassisch) 25
Bonus an Support wenden
Demo
Webtrader
Regulierung
Verlustabsicherung 5-25%
App
Deutsche Webseite
Kontowährungen USDEUROGBP
RUBTRY
Zum Anbieter²

² Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein.

Bonus
Mindesteinzahlung für Bonus 200 Euro
Maximaler Bonus 10000 Euro
Umsatzfaktor für Auszahlung 15-25
Einzahlung/Bonushöhe an Support wenden
Handelsangebot
Optionsarten High/LowOne TouchDynamics
Bubbles
Laufzeiten 30 Minuten60 Minuten24 Stunden
Ende der WocheEnde des Monats
Währungspaare 16
Rohstoffe 2
Indizes 28
Aktien 74
Bonds 0
Kryptowährungen 0
Zahlungsmöglichkeiten
Einzahlung
Auszahlung
Support
Telefon +49 305 683 700 568 (gebührenpflichtig)
E-Mail support@anyoption.com
Kontaktformular
Live-Chat
Fax +49 0800 184 4978
Servicezeiten Montag-Freitag: von 08:00 - 20:00, Englischsprachiger Service: 24/7
Adresse Ouroboros Derivatives Trading Ltd
24-28th October Street
2nd Floor
2414 Engomi
Nicosia
Cyprus
Fehler melden
Startseite von anyoption

Bild: Auf der Startseite von anyoption ist nebst Anmeldung alles Wichtige zu erreichen und der Handel kann schnell beginnen. Bildquelle: de.anyoption.com

Regulierung und Sicherheit bei anyoption

Wie viele andere Anbieter von Trading-Plattformen ist auch die Ouroboros Derivatives Trading Ltd. seit Ende 2012  unter der Lizenznummer 187/12 von der Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC) reguliert . Somit unterliegen sie den Richtlinien der Europäischen Union, und die Kunden profitieren beispielsweise von erhöhter Sicherheit in folgenden Bereichen:

Sicherheitsaspekt Erklärung
Vorgaben durch MiFID zur Aufbewahrung von Kundengeldern Bietet mehr Sicherheit für die Anleger im Insolvenzfall des Brokers. Aufgrund der Markets in Financial Instruments Directive (MiFID) sind Broker verpflichtet, die Einlagen der Anleger im Depot getrennt vom Betriebsvermögen zu bilanzieren und aufzubewahren.
Der Anleger-Entschädigungsfonds ICF Durch den Investor Compensation Fund (ICF) wird das Kundenrisiko im Insolvenzfall des Brokers stark minimiert. Bis zu 90% der Einlagen können in so einem Fall zurückerstattet werden, allerdings nur bis zu einer Grenze von 20.000 Euro.
Mehr Sicherheiten bei Auszahlungen Auszahlungen an Kunden müssen innerhalb eines Geschäftstages durchgeführt werden.

Tabelle 1: Regulierung von anyoption

Wie wirkt sich die CySEC-Regulierung auf die Sicherheit von binären Optionen aus?

Durch die Regulierung erfüllt anyoption die hohen internationalen Standards der EU in den Punkten Sicherheit, Mindestkapitalanforderungen des Anbieters, Maßnahmen gegen Geldwäsche etc. Dadurch sind die Kunden des Brokers sicher vor Betrug, unbefugtem Zugriff und unberechtigten Forderungen, dennoch bleibt der Handel mit binären Optionen eine hochspekulative Geldanlage.

Offenlegung des Risikos bei anyoption

Bild: An mehreren Stellen, darunter auch in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen, weist anyoption auf das Risiko der binären Optionen hin. Bildquelle: de.anyoption.com

Handelsangebot bei anyoption

anyoption verfügt über ein großes Angebot an handelbaren Finanzprodukten. Die Kunden können laut Anbieter aus 200 binären Optionen und dann wiederum aus vier verschiedenen Produktklassen wählen. Zum Testzeitpunkt waren allerdings „nur“ 120 Assets verfügbar. Dazu zählen:

  • Rohstoffe (2)
  • Indizes (28)
  • Währungspaare (16)
  • Aktien (74)

Die 120 verschiedenen Assets decken dennoch ein breites Feld der Finanzprodukte ab, so dass für fast jeden Trader das Passende dabei sein sollte. Besonders im Bereich der Aktien ist der Broker breit aufgestellt, da hier der Handel mit binären Optionen auf  74 verschiedene Aktien  möglich ist. Darunter sind größtenteils Big Player wie Amazon, Microsoft, Pfizer, UNILEVER etc. zu finden.

Auch bei den Indizes punktet anyoption mit einer großen Auswahl. Neben den „großen“ Aktienindizes wie dem DAX, dem Dow Jones und dem S&P 500 sind hier auch „kleinere“ Indizes wie der AEX (Niederlande) und der IBEX35 (Spanien) zu finden. Bei den Rohstoffen hat man die Wahlmöglichkeit zwischen Gold und Öl.

Wer sich hingegen für außergewöhnliches Forex-Trading interessiert, ist bei anyoption eventuell fehl am Platz. Mit ihren 16 handelbaren Währungspaaren deckt der Broker zwar alle wichtigen Vertreter wie EUR/USD, EUR/GBP, USD/JPY und GBP/USD ab, hat aber im Vergleich zu anderen Anbietern noch Luft nach oben.

Handelsmöglichkeiten bei anyoption

Bei anyoption gibt es sechs unterschiedliche Möglichkeiten, am Handel mit binären Optionen teilzunehmen. Damit verfügt der Broker im Vergleich zur Konkurrenz über eine relativ große Bandbreite.

Name Erklärung Besonderheiten
„Binär“ Binäre Optionen mit einer Ablaufzeit von 30 Minuten, einer Stunde, bis zum Ende des Tages oder einer Woche. Sie haben die Möglichkeit, mit einer „Call-“ oder „Put-Option“ darauf zu setzen, ob der gewählte Basiswert nach Ablauf der Option höher oder niedriger schließt als zum Zeitpunkt der Eröffnung der Option.
  • Bis zu 81% Rendite möglich
  • Verlustabsicherung 5% – 25%
  • Sehr unkompliziert
„Dynamik“ Optionslevel wird vorgegeben, der nicht unbedingt den aktuellen Kurs widerspiegeln muss. Es wird darauf gesetzt, ob der Anlagewert über oder unter dem Optionslevel liegen wird.
  • Sehr hohe Renditen bis zu 1000%
  • Optionen vor Laufzeitende schließbar
„Option+“ Funktioniert wie binäre Optionen, zusätzlich mit der Möglichkeit, die Option jederzeit an anyoption (zu einem von anyoption in Echtzeit ermittelten Preis) zu verkaufen. Nach einem Klick auf „Angebot einholen“ hat man 4 Sekunden für den Verkauf.
  • 60% Rendite
  • Verlustabsicherung 15%
  • Optionen jederzeit vor Laufzeitende schließbar
  • Verluste reduzierbar
„One Touch“ Sie legen eine Kursbarriere fest, die der Basiswert je nach Wahl über- oder unterschreiten muss. Handelbar Freitag (nach Handelsschluss) bis Sonntagabend.
  • Handel am Wochenende
  • Renditen bis zu 380%
„Langfristig“ Langfristige Vorhersagen einiger ausgewählter Basiswerte.
  • Besonders für Rohstoffe attraktiv
  • Renditen bis zu 1000%
„Bubbles“ Mithilfe einer vom Trader festgelegten Zone, der sogenannten „Bubble“, wird der Bereich festgelegt, in dem sich der Kurs des ausgewählten Basiswertes vermutlich befinden wird.
  • Interessante Form der Spekulation
  • Rendite und Risiko lassen sich selbst bestimmen
  • Renditen bis zu 1000%

Tabelle 2: Arten von binären Optionen bei anyoption

So funktioniert der Handel mit binären Optionen bei anyoption

Der Handel mit binären Optionen aller angebotenen Arten läuft bei anyoption ähnlich und sehr einfach ab. Dabei müssen Sie folgende Schritte durchführen:

  1. Die Art der binären Option auswählen.
  2. Den gewünschten Basiswert über einen Reiter auswählen.
  3. Die Ablaufzeit der Option bestimmen.
  4. Die Höhe des Einsatzes festlegen.
  5. Die Höhe der Rendite bzw. der Rückerstattung auswählen.
  6. Call- oder Put-Option kaufen.
  7. Kursverlauf des Basiswertes verfolgen.
  8. Gegebenenfalls die Option zur Sicherung der Rendite vorzeitig verkaufen (nicht bei allen Handelsarten möglich).

Möglichkeiten der Verlustabsicherung

Bei anyoption hat man die Möglichkeit, die Höhe der  Verlustabsicherung selbst zu wählen . Beim Kauf einer Option geschieht dies über ein Drop-down-Menü mit mehreren Auswahlmöglichkeiten. Die Rückerstattung kann in 5er-Schritten von 5% bis 25% eingestellt werden, dementsprechend sinkt allerdings auch die mögliche Rendite, wenn die Option „im Geld“ landet.

Daneben bietet anyoption zwei weitere Möglichkeiten an, seinen Profit zu steigern bzw. die Verluste zu minimieren. Hierfür hat der Broker die Take-Profit- und die Roll-Forward-Instrumente geschaffen.

  • „Take Profit“:

Die Option kann gegen eine Gebühr frühzeitig, d.h. vor dem Laufzeitende, zur garantierten Rendite beendet werden, unabhängig vom tatsächlichen Kurs. 15 Minuten vor dem Laufzeitende hat der Trader fünf Minuten Zeit, Take-Profit zu nutzen.

  • „Roll Forward“:

Gegenteilig wirkt sich die Roll-Forward-Funktion aus, denn hier wird die Laufzeit der Option gegen eine Gebühr bis zum nächstmöglichen Verfallzeitpunkt verlängert. Hierzu verbleiben dem Trader 6 Minuten ab den letzten 16 Minuten vor dem Laufzeitende der Option.

Somit bietet anyoption seinen Kunden mehrere Wege, um die Verluste in Grenzen zu halten. Negativ zu bemerken sind jedoch die Tatsachen, dass durch die Erhebung einer Gebühr die eigentliche Rendite geschmälert wird und anyoption „Take Profit“ sowie „Roll Forward“ nur für ausgewählte Optionen anbietet. Dennoch ist eine kleinere Rendite immer noch besser als ein Verlust des eingesetzten Kapitals.

Kosten und Bedingungen für den Handel mit binären Optionen

Für den Handel mit binären Optionen fallen bei anyoption  keine Gebühren  an. Allerdings wird bei einer Inaktivität von 6 Monaten, d.h. es haben in diesem Zeitraum keine Handelsaktivitäten stattgefunden, eine Gebühr in Höhe von 50 Euro erhoben, jedoch kann der Betrag nicht höher sein als das Kontoguthaben. Darüber hinaus gibt es folgende Rahmenbedingungen:

Aspekt Regelung
Mindestsumme pro Trade 25 Euro
Maximalsumme pro Trade
Gewinnspanne pro Trade Maximal 81%
Verlustabsicherung 5% bis 25%
Gewinnspanne Bubbles Bis zu 1000% möglich

Tabelle 3: Rahmenbedingungen je Trade bei anyoption

Kontoeröffnung bei anyoption

Einzahlungsformular bei anyoption

Bild: Direkt nach der Anmeldung geht es zur Einzahlung. Eine Verifizierung der persönlichen Daten ist erst später nötig. Bildquelle: de.anyoption.com

Um das Trading-Konto zu eröffnen, sind nur wenige Schritte zu durchlaufen. Daraufhin muss man eine Einzahlung tätigen und kann mit dem Handel beginnen.

  1. Zunächst müssen Sie Ihren Vor- und Nachnamen, Ihre E-Mail-Adresse und das gewünschte Passwort zu Ihrem neuen Konto angeben.
  2. Um Geld einzuzahlen, müssen Sie sich für eine Einzahlungsart entscheiden und das Formular ausfüllen.
  3. Danach erhalten Sie Zugang zur webbasierten Trading-Plattform.
  4. Als Nachweis über Ihre Identität und Ihren Wohnsitz werden Kopien von Ihrem Ausweis sowie einer Rechnung (beispielsweise Strom- oder Telefonrechnung) verlangt.

Die Anmeldung kann für Personen  mit Sonderzeichen wie einem Umlaut im Namen zu Problemen führen , da diese nicht unbedingt als Buchstaben erkannt werden. Um eine reibungslose Identitätsbestätigung zu gewährleisten, sollten Sie sich in so einem Fall an den Kundenservice wenden.

Des Weiteren bleibt anzumerken, dass anyoption kein Demokonto anbietet. Jedoch kann man sich mit den Handelsmechanismen auf der Webseite vor einer Einzahlung vertraut machen.

Welche Einzahlungsmöglichkeiten gibt es bei anyoption?

Bei anyoption haben Sie die Wahl zwischen klassischen Zahlungsmethoden wie Banküberweisung oder Kreditkarte. Darüber hinaus hat der Broker eine Kooperation mit mehreren Zahlungsdienstleistern, die das Bezahlen im Internet einfacher machen. Dazu zählen z.B. Skrill und EPS (Österreich). Die Mindesteinzahlungssumme beträgt 200 Euro.

Zahlungsweg Mindesteinzahlung
Kreditkarte (Visa, Mastercard, Maestro) 200 Euro
Elektronische Überweisung (Skrill, EPS, Giropay, Sofortüberweisung), Banküberweisung 200 Euro

Tabelle 4: Zahlungsmöglichkeiten und Mindesteinzahlung bei anyoption

Fallen Gebühren für die Auszahlung an?

Für die Auszahlungen erhebt anyoption sogenannte Auszahlungsgebühren, die von der Wahl der Auszahlungsmethode abhängen. Es gelten dabei folgende Gebührensätze:

Auszahlungsmethode Höhe der Gebühr
Kreditkarte 3,5% der Abhebesumme, mind. 30 Euro
Überweisung 30 Euro
E-Wallet Skrill 2,5%, Neteller 3,5% (aktuell nicht verfügbar)

Tabelle 5: Auszahlungsgebühren bei anyoption

Die Trading-Plattform von anyoption

Verschiedene Charts bei anyoption

Bild: Auch das gleichzeitige Verwalten mehrerer Basiswerte gelingt bei anyoption. Bildquelle: de.anyoption.com

Um mit dem Traden zu beginnen, ist kein Download einer Software nötig, da die Handelsplattform von anyoption webbasiert ist. Das hat natürlich den Vorteil des schnellen Zugriffs von unterschiedlichen Endgeräten über den Internetbrowser und ermöglicht eine simple Bedienung. Die Assets sind über Reiter auszuwählen und man kann sich gleichzeitig vier verschiedene Charts anzeigen lassen.

Die Parameter der binären Optionen sind ebenfalls bequem über Reiter einzustellen und der Kauf ist mit einem einfachen Klick auf den Call- oder Put-Button abgeschlossen. Trotz der benutzerfreundlichen Bedienung bleiben die Funktionen der Handelsplattformen deutlich eingeschränkt. Es gibt nämlich nur wenige Hilfsmittel, mit denen sich Kursverläufe analysieren oder Trends erkennen lassen.

Immerhin haben Sie jederzeit Zugriff auf die  „Trend“-Funktion , die anzeigt, ob sich die Mehrheit der anderen Trader für eine Call- oder Put-Option des jeweiligen Assets entschieden haben. Darüber hinaus bietet die „Profit-Line“ aktuelle Informationen zu offenen Optionen, die Laufzeiten von einer Stunde aufweisen. Hier ist ersichtlich, ob und wann sich die Optionen im Geld befinden. Außerdem lassen sich weitere Optionen erwerben.

Probleme können eventuell bei langsameren Computern auftreten, da die Webseite sehr ressourcenhungrig ist. Wenn die Ladezeiten zu lange dauern, ist ein schnelles und konzentriertes Handeln schwerlich möglich. Die mobile Version hat mit solchen Problemen nicht zu kämpfen, solange die Systemanforderungen erfüllt werden.

Mobiler Handel bei anyoption

Bubbles in der anyoptions-App

Bild: Auch die Handelsvariante „Bubbles“ lässt sich per Smartphone oder Tablet benutzerfreundlich anwenden. Bildquelle: iOS-Version der anyoptions-App

Eine kostenlose App für Android und iOS stellt der Broker natürlich ebenfalls zur Verfügung. Die Bedienung verläuft dabei ähnlich wie die webbasierte Trading-Oberfläche und punktet ebenso mit der einfachen Handhabung. Um das zu gewährleisten, wurden alle elementaren Eigenschaften der Webseite in der App integriert. One-Touch-Optionen sind jedoch nicht verfügbar.

Es sind aber binäre Optionen zu allen Basiswerten handelbar, die es auch in der Webversion des Brokers gibt. Zu jedem Basiswert lassen sich die Chartverläufe anzeigen, so dass man auch hier die aktuelle Kursentwicklung im Blick hat. Möchten Sie über die App eine Einzahlung auf Ihr anyoption-Konto tätigen, müssen Sie per Kreditkarte, Banküberweisung, Giropay oder Sofortüberweisung zahlen. Andere Zahlungsmethoden sind nur auf der Webseite verfügbar.

Gibt es einen Bonus bei anyoption?

In der Vergangenheit haben die Broker Bonusangebote für Neukunden genutzt, um Interessenten von ihrem Angebot zu überzeugen. Die CySEC hat Ende 2016 Brokern allerdings verboten, einen Bonus anzubieten. Somit bietet kein Broker, der durch die CySEC reguliert wird, einen Bonus für Neukunden an. Bei anyoption gab es in der Vergangenheit jedoch die Möglichkeit, einen Bonus mit dem Support auszuhandeln. In der Kontoübersicht gibt es jedenfalls weiterhin den Punkt „Boni“.

Die anyoption-Tradingakademie

Logo der anyoption-Tradingakademie

Bild: Die Lehrmaterialien aus der anyoption-Tradingakademie versorgen die Nutzer mit Material für den Weg zum erfolgreichen Trader. Bildquelle: de.anyoption.com

Zunächst gibt es einen Anfänger-Leitfaden für den Handel mit binären Optionen, der es Einsteigern schnell ermöglicht, an den Märkten teilzunehmen. Darüber hinaus stellt die „Online-Akademie“ von anyoption verschiedene Videos, Artikel und E-Books zur Verfügung, um den Händlern genügend Know-how zum Aufstieg zu einem kompetenten Trader zu vermitteln.

 In mehr als 20 Videos  werden Anleitungen geliefert, Einsteiger über die elementaren Bestandteile dieser speziellen Handelsform wie z.B. über Chancen und Risiken aufgeklärt und Handelsstrategien beschrieben. Natürlich sind die Videos in deutscher Sprachausgabe verfügbar. Angesichts des Umfangs ist die Bezeichnung Akademie allerdings etwas überzogen.

Wer die Beiträge aus der Akademie hinter sich hat, findet im offiziellen Blog von anyoption weitere E-Course-Artikel zu Strategien, Vermögenswerten etc., aber auch aktuelle Artikel zum Marktgeschehen. Hier lassen sich schnell für das Trading relevante Themen entdecken und Marktanalysen einholen.

Support und Kundenservice bei anyoption

Der Kundenservice bei anyoption ist auf Deutsch verfügbar und über unterschiedliche Wege zu erreichen:

  • Telefon: + 49-30-5683700568 (gebührenpflichtig)
  • Fax: +49-0800-184-4978
  • Email: support@anyoption.com
  • Kontaktformular über https://de.anyoption.com/Anyoption+Support+kontaktieren

Der deutsche Telefonservice ist von  Montag bis Freitag von 8 bis 20 Uhr  erreichbar. Einen 24-Stunden-Service bietet anyoption nur in englischer Sprache an. Darüber hinaus ist es möglich, direkt über die Webseite mit wenigen Klicks einen Rückruf anzufordern, wodurch Sie der Warteschlange entgehen. Ein Live-Chat ist ebenfalls auf Deutsch verfügbar und reagiert schnell auf einfache Anfragen.

Fazit zu anyoption

Der Handel mit binären Optionen stellt sich bei anyoption als  sehr simpel dar . Die Bandbreite an handelbaren Assets deckt dabei einen großen Bereich ab, vor allem bei Aktien und Indizes besteht eine große Auswahl. Auch bei den Handelsarten muss sich anyoption nicht vor der Konkurrenz verstecken und hat mit „Bubbles“ eine sehr interessante Variante entwickelt.

Das Schulungsangebot des Brokers kann sich ebenfalls sehen lassen und bietet sowohl Einsteigern als auch Fortgeschrittenen Material zur Weiterbildung und aktuelle Informationen zum Marktgeschehen. Daneben wartet die Trading-Plattform im Vergleich zu anderen Anbietern jedoch mit weniger Funktionen auf und die rein webbasierte Oberfläche stellt womöglich nicht jeden Trader zufrieden.

Auch die für Auszahlungen fälligen Gebühren können abschrecken, auch wenn diese nicht übermäßig hoch sind. Die Auszahlungsgebühren der anderen Mitbewerber befinden sich in einem ähnlichen Bereich, jedoch gibt es auch Anbieter mit kostenfreien Auszahlungen. Die Gebühren sind derweil nur in den AGB zu finden, die man sich aufmerksam durchlesen sollte, um keine Überraschungen zu erleben. Vereinzelte Rechtschreibfehler, die es auf der Webseite gibt, fallen nicht sehr ins Gewicht.

Für Einsteiger bietet der Broker eine ausreichende Fülle an Optionen, und die Mindestsummen liegen im moderaten, branchenüblichen Bereich. Wer sein Risiko beim Handel mit binären Optionen senken will, hat bei anyoption überdies eine gute Verlustabsicherung. Bis zu 25% vom eingesetzten, aber verlorenem Kapital vom Broker zurückzuerhalten, liefert Einsteigern ein weiteres Argument pro anyoption. Dabei muss man natürlich berücksichtigen, dass eine höhere Rückerstattung eine Senkung der möglichen Rendite fordert.

Infografik über anyoption

Bild: Das sind die Stärken von anyoption. Bildquelle: handeln.com

Risikohinweis: Bitte beachten Sie, dass der Handel mit Finanzprodukten ein großes Verlustrisiko birgt.
Setzen Sie sich im Vorfeld mit den AGB des jeweiligen Anbieters auseinander. Sie können ihr gesamtes Kapital verlieren!

Copyright bei Handeln.com