AvaTrade

AvaTrade ist vielen Anlegern noch unter dem Namen AvaFX bekannt. Der irische Broker mit Sitz in Dublin, seit 2006 am Markt, firmierte im Jahr 2013 um. Das Unternehmen wird von der irischen Zentralbank CBI, der australischen Aufsichtsbehörde ASIC und zahlreichen anderen nationalen Aufsichtsbehörden reguliert. Im Rahmen der MiFID beträgt die Einlagensicherung 20.000 Euro, die Kundengelder werden bei der Commerzbank in Frankfurt verwaltet. Neben der Zentrale in Dublin unterhält AvaTrade noch Niederlassungen in Italien, Frankreich, China, Australien, Japan und der Mongolei. Seit dem Jahr 2009 sammelt AvaTrade Jahr für Jahr zahlreiche Titel und wurde immer wieder als bester FX-Broker ausgezeichnet. AvaTrade agiert als Market Maker.

Das Handelskonto

AvaFX bietet nicht nur ein Kontomodell, sondern stellt seinen Kunden insgesamt vier unterschiedliche Kontomodelle, die sich nur in Details unterscheiden, allerdings im Rahmen des Ava Bonusprogramms „erarbeitet“ werden müssen. Der Einstieg beginnt mit der Silberstufe. Bereits ab 100 Euro ist die Kontoeröffnung möglich. AvaTrade honoriert eine Kontoeröffnung mit einem Bonus in Höhe von 50 Prozent, sofern die Ersteinzahlung 250 Euro beträgt. Im gestaffelten Bonussystem beträgt die höchste Bonuszahlung bei einer Ersteinlage von 50.000 Euro 10.000 Euro, eine stolze Summe, die erweiterte Handelspotenziale ermöglicht. Anleger haben jedoch die Möglichkeit, zwischen einem Konto mit fixen Spreads und einem Konto mit variablen Spreads zu wählen. Trader können aus über 60 Währungspaaren auswählen, der Hebel beträgt in der Spitze 400 : 1, wobei allerdings Unterschiede bei der gewählten Handelsplattform gemacht werden müssen. Der irische Broker ist einer der wenigen Anbieter, der den Handel mit Bitcoins, allerdings nur bei einem Hebel von 20 : 1, ermöglicht.

Die Handelsplattform

Neben dem seit Jahren bewährten MetaTrader 4 stellt AvaTrade die hauseigene Plattform Avatrader zur Verfügung. Auf beiden Plattformen besteht die Wahl zwischen fixen und variablen Spreads, allerdings beträgt der Hebel auf der Plattform Avatrader in der Spitze nur 200 : 1. Während Microsoft-Nutzer die Handelsumgebungen als Download nutzen können, stellen die Iren den Mac-Usern eine webbasierte Lösung zur Verfügung. Eine Besonderheit ist der MirrorTrader. Gerade Einsteiger profitieren von diesem Tool, welches es ermöglicht, Trades anderer Anleger 1 : 1auf das eigene Handelskonto zu spiegeln. Der Handel kann in diesem Modus auf drei Arten erfolgen. Anleger haben die Option zwischen vollautomatischem, halb automatischem und manuellem Handel. Der Zulutrader steht für den vollautomatischen Handel zur Verfügung. AvaTrade bietet Interessenten die Option, auf einem kostenlosen Demokonto für die Dauer von 21 Tagen erste Erfahrungen im Forexhandel zu sammeln. Das Demokonto stellt alle Features zur Verfügung, die auch im Rahmen des realen Handelskontos geboten werden. Neben dem Demokonto legt AvaTrade großen Wert auf ein umfangreiches Ausbildungsprogramm. Neben einem eBook, welches grundlegende Informationen bietet, erfahren die Anleger durch zahlreiche Tutorials und Webinare die Unterstützung für einen erfolgreichen Handel. Darüber hinaus steht eine deutschsprachige Telefonhotline 24 Stunden am Tag zur Verfügung.

Der mobile Handel

Es versteht sich von selbst, dass AvaTrade seinen Kunden auch im Bereich des mobilen Handels höchste Perfektion bieten möchte. Dem Bedürfnis der Trader, losgelöst von Ort und Zeit handeln zu können, trägt der Broker mit drei Apps Rechnung. Die Iren unterstützen mit den entsprechenden Applikationen die Betriebssysteme iOS, Android und Windows Phone. Die Apps stehen sowohl für den MT 4 als auch für den Avatrader zur Verfügung. Nutzer anderer Endgeräte, beispielsweise Blackberry, greifen über die webbasierte Lösung auf die Plattform zu.

Fazit

AvaTrade ist nicht umsonst einer der größten und renommiertesten Anbieter für den Forexhandel. Mit einem Handelsvolumen von über 60 Milliarden US-Dollars m Monat liegen die Iren auch in Bezug auf das Volumen an der Spitze. Die Auswahl zwischen den beiden Handelsplattformen und fixen oder variablen Spreads spricht auch professionelle Trader an, das Ausbildungsangebot stellt für Anfänger einen idealen Einstieg in das Geschäft dar. Die große Auswahl auch an exotischen Währungspaaren lässt im Handel keine Langeweile aufkommen, das Bonussystem stellt zusätzliches Handelskapital zur Verfügung. Da das Demokonto losgelöst von einem realen Handelskonto eröffnet werden kann, bietet sich AvaTrade für alle an, die erst einmal in den Devisenhandel hineinschnuppern wollen.

Leave a Reply