Aktien – Grundzüge des Aktienhandels

Aktienhandel kann eine sehr spannende und renditeträchtige Geldanlage darstellen. Bevor Sie sich jedoch selbst ein Depotkonto eröffnen und Ihr eigenes Aktienportfolio aufbauen, sollten Sie sich zunächst mit den Grundzügen in diesem Bereich vertraut machen. Auf diese Weise erhalten Sie ein tieferes Verständnis von der Materie und können Entwicklungen und Anlegerverhalten besser einordnen. In der folgenden Übersicht gehen wir kurz auf wichtige Fragen zu Aktien und dem Handel mit den Wertpapieren ein.

Ein Aktienchart ist zu sehen, dahinter eine Hand, die Zahlen in einen Rechner tippt

Die Grundzüge des Aktienhandels sollten Sie verstehen, bevor Sie Geld investieren. Bildquelle: Joyseulay – 614362688 / Shutterstock.com

Was sind Aktien?

Wenn ein Unternehmen beschließt, sich neues Kapital an der Börse zu beschaffen und eine Aktiengesellschaft (AG), eine Kommanditgesellschaft auf Aktien (KGaA) oder eine Europäische Aktiengesellschaft (SE) zu werden, hat dies immer etwas mit einem Teilverkauf des eigenen Unternehmens zu tun. Dabei wird die Firma rein gedanklich in viele gleich große Teile aufgeteilt, die man an der Börse als Aktien bezeichnet. Den Aktien wird dabei ein Wert zugemessen, der sich aus Angebot und Nachfrage am Markt ergibt. Wenn Sie nun Aktien erwerben, kaufen Sie damit einen (kleinen) Teil des jeweiligen Unternehmens.

Dies versetzt Sie in die folgende Lage:
  • Stimmrecht auf der Hauptversammlung
  • Dividendenzahlung (ausgeschütteter Gewinn)
  • Partizipation am Aktienkurs (Kursgewinn bei steigenden Kursen und Verlust bei sinkenden)
  • Verkauf der Aktie (Sie können die Aktie jederzeit an der Börse wieder zum jeweiligen Aktienkurs verkaufen)

Sie möchten mehr darüber erfahren, was Aktien genau sind und wie die Mechanismen in einer Aktiengesellschaft funktionieren? Weitere Informationen erhalten Sie hier: Was sind Aktien?

Welche Arten von Aktien gibt es?

Aktien als Unternehmensanteile können verschiedenen Zwecken dienen. Zum einen können Anleger damit ein großes Renditepotenzial ausschöpfen und sich einen Teil des Gewinns in Form der Dividende sichern. Zum anderen bringen die Stimmrechte jedoch auch Perspektiven für eine gewisse Kontrolle im Unternehmen mit sich. Wer als Aktionär gar die Mehrheit der Stimmanteile erwirbt, kann auf der Hauptversammlung maßgeblich den Kurs eines Unternehmens bestimmen. Doch Aktie ist nicht gleich Aktie, denn die Aktiengesellschaften geben mitunter auch Wertpapiere heraus, die in dem einen oder anderen Bereich eingeschränkt sind und dafür bei wiederum anderen Aspekten mitunter besondere Vorteile bringen.

Folgende Unterscheidungen sind dabei gängig:
  • Unterscheidung nach Stimmrecht (Vorzugsaktien haben im Gegensatz zu Stammaktien kein Stimmrecht, dafür aber eine höhere Dividende)
  • Unterscheidung nach Übertragbarkeit (Inhaberaktien lassen sich leichter übertragen als Namensaktien)
  • Unterscheidung nach Anteil am Unternehmen (Nennbetragsaktien haben einen festen Nennwert und Stückaktien einen festen Anteil)
  • Unterscheidung nach Alter (Alte Aktien sind die Aktien vom Börsengang und junge Aktien die nach einer Kapitalerhöhung)

Sie interessieren sich für Aktienarten und möchten mehr darüber erfahren? Hier bekommen Sie weitere Informationen rund um die Ausgestaltung von Aktien.  Welche Arten von Aktien gibt es?

Wie funktioniert der Aktienhandel grundsätzlich?

Unternehmen gehen an die Börse, um Kapital für weiteres geschäftliches Wachstum einzusammeln. Dabei werden in den meisten Fällen anfangs nur so viele Aktien ausgegeben, dass die Kontrolle über das Unternehmen weiterhin bei den bisherigen Eigentümern verbleibt. Die Aktien sind an der Börse handelbar und können von Anlegern zum jeweiligen Kurs gekauft und auch wieder verkauft werden. Der Aktienkurs ergibt sich dabei aus Angebot und Nachfrage:

  • Mehr Käufer als Verkäufer (steigender Aktienkurs)
  • Mehr Verkäufer als Käufer (fallender Aktienkurs)

Wenn Sie als Anleger Erfolg beim Aktienhandel haben möchten, ist es also einer der Schlüsselfaktoren, die möglichen Gründe für Kauf- und Verkaufsabsichten von anderen Anteilseignern zu kennen. Anhand derer lässt sich nämlich abschätzen, wie sich der Kurs einer Aktie in der näheren Zukunft möglicherweise entwickeln wird. Die langfristige Kursentwicklung hängt jedoch mitunter auch von der Stabilität des Geschäftsmodells, der Schuldensituation und der Entwicklung der Erträge ab.

Sie möchten mehr über die Grundzüge des Aktienhandels erfahren? Verschaffen Sie sich hier einen detaillierten Überblick und vermehren Sie Ihr Aktienwissen! Wie funktioniert der Aktienhandel grundsätzlich?

Bildquelle: Joyseulay – 614362688 / Shutterstock.com